Dr. Elisabeth Bernroider

Fachärztin für Innere Medizin
Additivfach Endokrinologie & Stoffwechselerkrankungen
Spezialgebiete: Schilddrüse, Hormone, Diabetestherapie
0660/2887401
inmeddr.bernroider@gmail.com, www.internistin-baden.at
Ordination Mittwochvormittag, Donnerstagvormittag

Spezialgebiet

Schilddrüsenerkrankungen: Schilddrüsenunter- und überfunktion, Schilddrüsenknoten/Struma, Autoimmunerkrankungen (Hashimoto Thyreoiditis, Morbus Basedow), Einstellung der Schilddrüsenwerte (auch während der Schwangerschaft und bei Kinderwunsch), Diabetes mellitus Typ 1 und 2, Schwangerschaftsdiabetes, Bluthochdruckeinstellung bzw. – Abklärung, Endokrinonologische Funktionstests

Leistungen

Schilddrüsenuntersuchung (inkl. Abtasten, Ultraschall, Blutabnahme), EKG, Ergometrie, Langzeit Blutdruck, 24 h EKG, Lungenfunktion, Oszillographie, OP Freigabe

Behandlungskosten

Verrechnung nach dem Kassentarif (bis zu 80% Rückerstattung durch die  Krankenkasse)
Erstuntersuchung: In etwa 140 Euro (je nach Aufwand)
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt.
Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte.

Ausbildungweg

2002-2003 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) an der Abteilung für Endokrinologie und Stoffwechsel
2003-2007 Univ. Klinik Wien (Innere Medizin III), Endokrinologie und Stoffwechsel, AKH
2007 Diplom Innere Medizin
2007-2010 Hanusch KH, 1. Medizinische Abteilung, Endokrinologie und Stoffwechsel, Gastroenterologie und Hepatologie, Nephrologie
2010 Additivfach Endokrinologie und Stoffwechselerkrankungen
seit 2010 Gesundheitszentrum Süd der WGKK, Ambulanz für Innere Medizin
seit 2014 Oberärztin, derzeit in der Schilddrüsenambulanz  im Gesundheitszentrum Süd der WGKK

Zusätzliche Diplome

Fortbildungsdiplom DFP
Notarztdiplom

Position

Seit 2014 Oberärztin im Gesundheitszentrum Süd der WGKK

Publikationen

1. Bernroider E, Brehm A, Krssak M, Anderwald C, Trajanoski Z, Cline G, Shulman GI, Roden M. The role of intramyocellular lipids during hypoglycemia in patients with intensively treated type 1 diabetes.
J Clin Endocrinol Metab. 2005 Oct;90(10):5559-65. Epub 2005 Jul 5.
PMID:15998784

2. Roden M, Bernroider E. Hepatic glucose metabolism in humans–its role in health and disease. Best Pract Res Clin Endocrinol Metab. 2003 Sep;17(3):365-83. Review.
PMID: 12962691

3. Hepatic glycogen metabolism in type 1 diabetes after long-term near normoglycemia.
Bischof MG, Bernroider E, Krssak M, Krebs M, Stingl H, Nowotny P, Yu C, Shulman GI, Waldhäusl W, Roden M.
Diabetes. 2002 Jan;51(1):49-54.
PMID: 11756322

u.a. auf dem Gebiet der Endokrinologie und Diabetologie

Dr. Erich Budschedl

Facharzt für Innere Medizin
Additivfach Kardiologie
Spezialgebiet: Herzerkrankungen
0660/1921992
inmeddr.budschedl@gmail.com
Ordination Dienstagvormittag, Donnerstagnachmittag

Spezialgebiet
Herzerkrankungen wie Herzkranzgefäßverengungen, Herzinfarkt, Rhythmusstörungen,
Herzklappenerkrankungen, Schrittmacher- und Defibrillator-Implantationen

Leistungen
EKG, Belastungs-EKG (Ergometrie), Herzultraschall (Echokardiographie), Langzeit-EKG (Holter-EKG),
Langzeit-Blutdruck, Oszillographie, OP-Freigaben

Behandlungskosten
Verrechnung nach dem Kassentarif ( bis zu 80% Rückerstattung durch die Krankenkasse)
Kardiologische Erstordination ca 170 Euro (Rückerstattung erfahrungsgemäß ca 120 Euro)
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt
Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte

Ausbildungsweg
1973-1979 Medizinstudium an der Medizinische Universität Wien
1979 Promotion
1979-1983 Ausbildung zum Praktischen Arzt (Rudolfstiftung, Lorenz-Böhler, Gersthof)
1983-1990 Notfall – Aufnahme Krankenhaus Rudolfstiftung
1990-1995 Facharztausbildung  für Innere Medizin Krankenhaus Rudolfstiftung
1995-1996 Diplom Kardiologie im SMZ Süd
1997 Oberarztdiplom
1995 bis heute Oberarzt Kardiologie SMZ Süd
2011 Beginn Implantationen von Herzschrittmachern und Defibrillatoren

Zusätzliche Diplome
Diplom Fortbildungsprogramm DFP

Positionen
Oberarzt der 5. Medizinischen Abteilung im SMZ – Süd (Wien) seit 1997
Leitung der Schrittmacherambulanz seit 2011

Prim. Dr. Claudia Francesconi

Fachärztin für Innere Medizin
Spezialgebiet Diabetes & Stoffwechsel
0676/4610771                                                                                                    inmeddr.francesconi@gmail.com, www.diabetologin.at
Ordination Montagnachmittag

Spezialgebiete
Diabetesdiagnostik, Diabetestherapie von Typ 1 und Typ 2 Diabetikern, medikamentöse Therapie, Insulineinstellung, Lebensstilberatung bei Diabetikern, Diabetes in der Schwangerschaft, Sportmedizinische Beratung von Diabetikern, Polyneuropathiescreening…

Leistungen
EKG, Carotissonographie, Ergometrie, Langzeit-Blutdruck, Lungenfunktion, Oszillographie, OP-Freigabe

Behandlungskosten
Diabetologische Erstordination etwa 150 Euro, Verrechnung der Einzelleistungen nach dem Kassentarif (bis zu 80% Rückerstattung durch die Krankenkasse).
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt, Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte

Ausbildungsweg
1987-1994 Medizinstudium Universität Wien
1994 Promotion
1995-1996 Facharztausbildung Rheuma Sonderkrankenanstalt der SVA Baden
1996-1998 Facharztausbildung SKA Alland
1998-2001 Turnus im Hanuschkrankenhaus
2001-2003 Facharztausbildung 1. Med. Hanuschkrankenhaus
2003 Facharztausbildung RZ Hochegg Schwerpunkt Kardiologie/Pulmologie
2003 Diplom Facharzt für Innere Medizin
2003-2015 Ärztliche Leitung GZ Wien Mitte Schwerpunkt Diabetes
seit 2015 Ärztliche Leitung der SKA Alland Schwerpunkt Diabetes

Zusätzliche Diplome
Notarzt
Sportarzt

Positionen
Ärztliche Leitung der Stoffwechselambulanz GZ Wien Mitte 2003-2015
Rechnungsprüferin der ÖDG 2010-2014
Erster Sekretär der ÖDG 2014-2016
Ärztliche Leitung der SKA Alland Schwerpunkt Diabetes, Stoffwechsel & Adipositas seit 2015
Generalsekretär der DIÖ

Publikationen
Determinants of post-ischaemic reactive hyperaemia in patients with diabetes mellitus type 2. Francesconi M, Koizar C, Wascher TC. Clin Physiol. 1999 Sep;19(5):378-84.

Postprandial impairment of resistance vessel function in insulin treated patients with diabetes mellitus type-2. Francesconi M, Koizar C, Wascher TC. Clin Physiol. 2001 May;21(3):300-7.

Health related quality of life in patients with long-standing insulin dependent (type 1) diabetes mellitus: benefits of regular physical training, Wiesinger GF, Pleiner J, Quittan M, Fuchsjäger-Mayrl G, Crevenna R, Nuhr MJ, Francesconi C, Seit HP, Francesconi M, Fialka-Moser V, Wolzt M. Wien Klin Wochenschr. 2001 Sep 17;113(17-18):670-5.

Exercise training improves vascular endothelial function in patients with type 1 diabetes. Fuchsjäger-Mayrl G, Pleiner J, Wiesinger GF, Sieder AE, Quittan M, Nuhr MJ, Francesconi C, Seit HP, Francesconi M, Schmetterer L, Wolzt M. Diabetes Care. 2002 Oct;25(10):1795-801.

Degree of atherosclerosis predicts short-term commitment for smoking cessation therapy. Hirschl M, Francesconi C, Chudik M, Katzenschlager R, Kundi M. Prev Med. 2004 Jul;39(1):142-6.

Low level laser therapy in primary Raynaud’s phenomenon–results of a placebo controlled, double blind intervention study. Hirschl M, Katzenschlager R, Francesconi C, Kundi M. J Rheumatol. 2004 Dec;31(12):2408-12.

Acute myopathy in a type 2 diabetic patient on combination therapy with metformin, fenofibrate and rosiglitazone. Ledl M, Hohenecker J, Francesconi C, Roots I, Bauer MF, Roden M. Diabetologia. 2005 Oct;48(10):1996-8. Epub 2005 Aug 17.

The significance of long acting insulin analogues in the treatment of type 2 diabetes mellitus Ludvik B, Brath H, Wascher T, Toplak H; Expertengruppe der Osterreichischen Diabetesgesellschaft. Wien Klin Wochenschr. 2009;121(13-14):473-82

Cardiorenal end points in a trial of aliskiren for type 2 diabetes. Parving HH, Brenner BM, McMurray JJ, de Zeeuw D, Haffner SM, Solomon SD, Chaturvedi N, Persson F, Desai AS, Nicolaides M, Richard A, Xiang Z, Brunel P, Pfeffer MA; ALTITUDE Investigators. N Engl J Med. 2012 Dec 6;367(23):2204-13

PONTIAC (NT-proBNP selected prevention of cardiac events in a population of diabetic patients without a history of cardiac disease): a prospective randomized controlled trial. Huelsmann M, Neuhold S, Resl M, Strunk G, Brath H, Francesconi C, Adlbrecht C, Prager R, Luger A, Pacher R, Clodi M. J Am Coll Cardiol. 2013 Oct 8;62(15):1365-72.

Diabetic neuropathy and diabetic foot syndrome (Update 2019) Monika Lechleitner 1, Heidemarie Abrahamian 2, Claudia Francesconi 3, Markus Kofler 4, Wolfgang Sturm 5, Gerd Köhler 6 Affiliations expand Wien Klin Wochenschr. 2019 May;131(Suppl 1):141-150. doi: 10.1007/s00508-019-1487-4.PMID: 30980143 Review. German.

Effects of Once-Weekly Exenatide on Cardiovascular Outcomes in Type 2 Diabetes Rury R Holman 1, M Angelyn Bethel 1, Robert J Mentz 1, Vivian P Thompson 1, Yuliya Lokhnygina 1, John B Buse 1, Juliana C Chan 1, Jasmine Choi 1, Stephanie M Gustavson 1, Nayyar Iqbal 1, Aldo P Maggioni 1, Steven P Marso 1, Peter Öhman 1, Neha J Pagidipati 1, Neil Poulter 1, Ambady Ramachandran 1, Bernard Zinman 1, Adrian F Hernandez 1, EXSCEL Study Group N Engl J Med 2016 Apr;128 Suppl 2:S141-5. doi: 10.1007/s00508-015-0923-3.

Physical activity and exercise training in the prevention and therapy of type 2 diabetes mellitus Claudia Francesconi 1, Christian Lackinger 2, Raimund Weitgasser 3 4, Paul Haber 5, Josef Niebauer 6 Wiener klin. Wochenschrift 2019 May;131(Suppl 1):27-38. doi: 10.1007/s00508-019-1471-z

[Antihyperglycemic treatment guidelines for diabetes mellitus type 2 (Update 2019)]Martin Clodi 1 2, Heidemarie Abrahamian 3, Helmut Brath 4, Johanna Brix 5, Heinz Drexel 6 7 8 9 10, Peter Fasching 11, Bernhard Föger 12 13, Claudia Francesconi 14, Elke Fröhlich-Reiterer 15, Jürgen Harreiter 16, Sabine E Hofer 17, Friedrich Hoppichler 18, Joakim Huber 19, Susanne Kaser 20 21, Alexandra Kautzky-Willer 22, Monika Lechleitner 23, Bernhard Ludvik 5, Anton Luger 16, Julia K Mader 24, Bernhard Paulweber 25, Thomas Pieber 26, Rudolf Prager 27, Birgit Rami-Merhar 28, Michael Resl 29 30, Michaela Riedl 16, Michael Roden 31 32 33, Christoph H Saely 34, Christian Schelkshorn 35, Guntram Schernthaner 5, Harald Sourij 24, Lars Stechemesser 25, Harald Stingl 36, Hermann Toplak 24, Thomas C Wascher 37, Raimund Weitgasser 38 39, Yvonne Winhofer-Stöckl 16, Sandra Zlamal-Fortunat 40 WiKliWo 2019 May;131(Suppl 1):39-46. doi: 10.1007/s00508-019-1492-7.

Insulin therapy of type 2 diabetes mellitus (Update 2019)]Monika Lechleitner 1, Martin Clodi 2 3, Heidemarie Abrahamian 4, Helmut Brath 5, Johanna Brix 6, Heinz Drexel 7 8 9 10 11, Peter Fasching 12, Bernhard Föger 13 14, Claudia Francesconi 15, Elke Fröhlich-Reiterer 16, Jürgen Harreiter 17, Sabine E Hofer 18, Friedrich Hoppichler 19, Joakim Huber 20, Susanne Kaser 21 22, Alexandra Kautzky-Willer 23, Bernhard Ludvik 6, Anton Luger 17, Julia K Mader 24, Bernhard Paulweber 25, Thomas Pieber 26, Rudolf Prager 27, Birgit Rami-Merhar 28, Michael Resl 3, Michaela Riedl 17, Michael Roden 29 30 31, Christoph H Saely 32, Christian Schelkshorn 33, Guntram Schernthaner 34, Harald Sourij 24, Lars Stechemesser 25, Harald Stingl 35, Hermann Toplak 24, Thomas C Wascher 36, Raimund Weitgasser 37 38, Yvonne Winhofer-Stöckl 17, Sandra Zlamal-Fortunat 39

DDr. Martin Grübler, BSc FESC

Facharzt für Innere Medizin
Additivfach Kardiologie
Spezialgebiete: Herzerkrankungen
0660/8340583
inmeddr.gruebler@gmail.com
Ordination Dienstagnachmittag

Spezialgebiet
Herzerkrankungen wie Herzinfarkt, Herzkranzgefäßverkalkung, Herzklappenerkrankungen, Herzrhythmusstörungen….

Leistungen
EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruck, Belastungs-EKG, Echokardiographie, Carotissonographie Lungenfunktion, Oszillographie, OP-Freigabe, Online-Visite

Behandlungskosten
Verrechnung nach dem Kassentarif (bis zu 80% Rückerstattung durch die Krankenkasse)
Kardiologische Erstordination 180 Euro (Rückerstattung erfahrungsgemäß etwa 120 Euro)
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt
Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte

Ausbildungsweg
2015 Perelman Medical School, University of Pennsylvania, USA
2015-2017 Univ. Klinik Kardiologie, Universitätsspital Bern, CH
2017-2019 Allgemeine Innere Medizin, Stadtspital Triemli, CH
2020 Doktorat, Zentrum für Altersmedizin, Universität Zürich, CH
2020 Facharztprüfung Allgemeine Innere Medizin (FMH)
2021: Facharztprüfung Innere Medizin Kardiologie (ÖÄK)
2021 Visiting fellow in cardiovascular MRI, Royal Brompton Hospital, Imperial College, London, United Kingdom
2021 – bis dato II. Interne Abteilung für Abteilung für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie, LK Wiener Neustadt
2022 Habilitation für das Fach Innere Medizin, Medizinische Universität Graz

Zusätzliche Diplome
Notarzt
EACVI TTE, TOE und kardiovaskuläres MRT (level II)
Advanced life support Instruktur (ERC)

Positionen
Oberarzt, Leiter der Ambulanz für Herzinsuffizienz und Kardiomyopathien

Publikationen

Dr. Alfred Hager

Facharzt für Innere Medizin
Additivfach Nephrologie
Spezialgebiete: Niere, Bluthochdruck, Herzerkrankungen
0668/8535440
inmeddr.hager@gmail.com
Ordination Dienstagnachmittag

Spezialgebiet
Nierenerkrankungen wie chronische Niereninsuffizienz, Nephropathie, Zystennieren
Betreuung von Nierentransplantierten, Dialysepatienten, Peritonealdialysepatienten, Herzerkrankungen

Leistungen
EKG, Langzeit-Blutdruck, Belastungs-EKG, Lungenfunktion, Oszillographie, OP-Freigabe,
Echokardiographie, Carotissonographie, Nierensonographie

Behandlungskosten
Verrechnung nach dem Kassentarif (bis zu 80% Rückerstattung durch die Krankenkasse)
Erstordination etwa 150 Euro
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt
Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte

Ausbildungsweg
1986-1995 Medizinstudium Universität Wien
1995 Promotion
1995 Lehrpraxis bei Dr. Anton Pintsuk, Arzt für Allgemeinmedizin, Wiener Neustadt
1996 Lehrpraxis bei Dr. Christine Kolbe, Internistin, Wien
1996-2001 Turnus Krankenhaus Wiener Neustadt
2001-2003 Dauersekundararzt Krankenhaus Wiener Neustadt
2003-2008 Facharztausbildung Innere Medizin, Krankenhaus Wiener Neustadt
2008 Diplom Facharzt Innere Medizin
2010 Diplom Additivfach Nephrologie

Zusätzliche Diplome
Umweltmedizin
Akupunktur
Geriatrie
Notarzt
Diplom Fortbildungsprogramm DFP

Positionen
Oberarzt II. Interne Abteilung Krankenhaus Wiener Neustadt seit 2008-2018
Oberarzt Interne Abteilung Krankenhaus Baden seit 2018
Schwerpunkt Nephrologie und Intensivmedizin

Dr. Anton Haiden

Facharzt für Innere Medizin
Additivfach Kardiologie
Spezialgebiete: Herzerkrankungen, Bluthochdruck
0677/64051256                                                                                                    inmeddr.haiden@gmail.com

Spezialgebiete
Herzerkrankungen wie Herzinfarkt, Herzkranzgefäßverkalkung, Herzschwäche, Rhythmusstörungen, Herzklappenerkrankungen…
Gegebenenfalls Durchführung eines Herzkatheters im Landesklinikum Wiener Neustadt

Leistungen
EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruck, Belastungs-EKG, Echokardiographie, Carotissonographie Lungenfunktion, Oszillographie, OP-Freigabe

Behandlungskosten
Verrechnung nach dem Kassentarif (bis zu 80% Rückerstattung durch die Krankenkasse)
Kardiologische Erstordination etwa 180 Euro (Rückerstattung erfahrungsgemäß etwa 120 Euro)
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt
Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte

Ausbildungsweg
2004-2011 Medizinstudium Universität Graz
2011 Promotion
2011-2013 Klinikum Wels-Grieskirchen, Turnus
2013-2018 Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin im Landesklinikum Mödling
2018 Diplom Facharzt für Innere Medizin
Seit 2018 Oberarzt Interne mit Kardiologie/Nephrologie Landesklinikum Wiener Neustadt
2020 Diplom Additivfach Kardiologie

Zusätzliche Diplome
Diplom Fortbildungsprogramm DFP

Positionen
Seit 2018 Oberarzt Interne mit Kardiologie/Nephrologie Landesklinikum Wiener Neustadt

Publikationen
U-shaped relationship of left ventricular ejection time index and all-cause mortality; Haiden A, Eber B, Weber T; Am J Hypertens. 2014;27(5):702–9

Pulsatile hemodynamics in patients with exertional dyspnea: Potentially of value in the diagnostic evaluation of suspected heart failure with preserved ejection fraction; Weber T, Wassertheurer S, O’Rourke MF, Haiden A, Zweiker R, Rammer M, et al. J Am Coll Cardiol. 2013;61(18):1874–83.

Wave reflections, assessed with a novel method for pulse wave separation, are associated with end-organ damage and clinical outcomes; Weber T, Wassertheurer S, Rammer M, Haiden A, Hametner B, Eber B; Hypertension. 2012;60(2):534–41.

Upstream Statin Therapy and Long-Term Recurrence of Atrial Fibrillation after Cardioversion: A Propensity-Matched Analysis; Fiedler L, Hallsson L, Tscharre M, Oebel S, Pfeffer M, Haiden A, et al.; J Clin Med. 2021;333:1–9.

Dr. Sonja Hrabal

Fachärztin für Innere Medizin
Additivfach Gastroenterologie & Hepatologie
Spezialgebiete: Magen-Darmerkrankungen, Diabetestherapie
0650/5018789
inmeddr.hrabal@gmail.com
Ordination Mittwochnachmittag

Spezialgebiete
Chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn, Colitis ulcerosa….
Magen- Darmerkrankungen wie Gastritis, Sodbrennen, Reizdarm, Zöliakie…
Lebererkrankungen wie Leberzirrhose, Hepatitis, Fettleber….
Diabetes

Leistungen
EKG, Belastungs-EKG, Langzeit-Blutdruck, Lungenfunktion, Oszillographie, OP-Freigabe
Magenspiegelung, Darmspiegelung

Behandlungskosten
Erstordination etwa 150 Euro
Gastroskopie mit Propofolsedierung 350 Euro
Koloskopie mit Propofolsedierung 450 Euro
Gastroskopie und Koloskopie mit Propofolsedierung 650 Euro
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt
Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte

Ausbildungsweg
1988-1997 Medizinstudium Universität Wien
1997 Promotion
1997-1998 Lehrpraxis Dr. Kveta Pusch, Wien
1998-2001 Turnus, Krankenhaus Baden
2001 Diplom Arzt für Allgemeinmedizin
2001-2002 Dauersekundarärztin an der gynäkologischen Abteilung Krankenhaus Baden
2002-2003 Dauersekundarärztin an der ginternen Abteilung Krankenhaus Baden
2003-2009 Facharztausbildung Innere Medizin KH Baden
2009 Diplom Facharzt für Innere Medizin
2009-2010 Fachärztliche Tätigkeit an der Kardiologischen Abteilung KH Mödling
2010-2012 Additivfachausbildung Gastroenterologie und Hepatologie AKH Wien
2012 Diplom Additivfach Gastroenterologie und Hepatologie

Zusätzliche Diplome
Psychosoziale Medizin
Psychosomatische Medizin
Akupunktur
Kur-, Präventivmedizin und Wellness
Notarzt
Diplom Fortbildungsprogramm DFP

Positionen
Oberarzt Interne Abteilung Krankenhaus Baden seit 2009
Führung der CED Ambulanz Krankenhaus Baden seit 2012

Dr. Jürgen Kern

Facharzt für Innere Medizin
Additivfach Kardiologie
Spezialgebiete: Herzerkrankungen, Endoskopie
0660/1193318                                                                                                    inmeddr.kern@gmail.com, www.kern-gesund.at
Ordination täglich

Spezialgebiete
Herzerkrankungen wie Herzinfarkt, Herzkranzgefäßverkalkung, Herzklappenerkrankungen, Herzrhythmusstörungen….
Darmkrebsvorsorge mittels Vorsorgekoloskopie

Leistungen
EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruck, Belastungs-EKG, Echokardiographie, Carotissonographie Lungenfunktion, Oszillographie, OP-Freigabe, Magenspiegelung, Darmspiegelung (vor allem Vorsorgekoloskopie), Online-Visite

Behandlungskosten
Verrechnung nach dem Kassentarif (bis zu 80% Rückerstattung durch die Krankenkasse)
Kardiologische Erstordination 180 Euro (Rückerstattung erfahrungsgemäß etwa 120 Euro)
Vorsorgekoloskopie wird direkt mit der Kasse verrechnet (Kassenleistung)
Sedierung mit Propofol während der Endoskopie ist eine Privatleistung (100 Euro für die Koloskopie)
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt
Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte

Ausbildungsweg
1994-2000 Medizinstudium Universität Wien
2000-2001 Dissertation
2001 Promotion
2001-2004 Krankenhaus Baden, Turnus
2004 Diplom Arzt für Allgemeinmedizin
2004-2005 Rheuma Sonderkrankenanstalt des SVA Baden
2005-2007 Sonderkrankenanstalt Felbring, kardiologische Rehabilitation
2007-2008 Sonderkrankenanstalt Alland, Diabetes
2008-2009 Facharztausbildung Innere Medizin, Krankenhaus Baden
2010 Diplom Facharzt für Innere Medizin
2010-2014 Oberarzt 2. Interne Landesklinikum Wiener Neustadt
2014 Diplom Additivfach Kardiologie
2014 Kassenvertrag zur Verrechnung für Vorsorgekoloskopie

Zusätzliche Diplome
Echokardiographie
Langzeit-EKG
Sportarzt
Notarzt
Psychosoziale Medizin
MBA Gesundheitsmanagement
Qualitätsmanager im Gesundheitswesen
Medizinische Führungskräfte
Diplom Fortbildungsprogramm DFP

Positionen
Oberarzt II. Interne Abteilung Krankenhaus Wiener Neustadt 2010-2014
Leitung der Echokardiographie-Ambulanz 2010-2014
Geschäftsführer INMED GmbH seit 2017

Publikationen
Das Dopingproblem 2002
Kompendium der Sportmedizin (Koautor) 2004
Gesundheitliche Aspekte im Frauenleistungssport (Koautor) 2006

Dr. Andreas Kopecky

Facharzt für Innere Medizin
Additivfach Gastroenterologie & Hepatologie
Spezialgebiete: Leber-, Magen-Darmerkrankungen, Endoskopie
0650/4305313
inmeddr.kopecky@gmail.com
Ordination Mittwochnachmittag

Spezialgebiet
Behandlung von Lebererkrankungen wie zum Beispiel Leberzirrhose, Hepatitis, Fettleber
Behandlung von Magen- und Darmerkrankungen wie zum Beispiel Gastritis, Sodbrennen

Leistungen
EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruck, Belastungs-EKG, Echokardiographie, Lungenfunktion, Oszillographie, OP-Freigabe, Magenspiegelung, Darmspiegelung

Behandlungskosten
Erstordination etwa 150 Euro
Gastroskopie mit Propofolsedierung 350 Euro
Koloskopie mit Propofolsedierung 450 Euro
Gastroskopie und Koloskopie mit Propofolsedierung 650 Euro
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt
Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte

Ausbildungsweg
1985–1993 Medizinstudium Universität Wien
1993 Promotion
1993–1994 Lehrpraxis bei Internist Dr. Jäger, Baden
1994–1997 Turnus, Krankenhaus Baden
1997 Diplom Arzt für Allgemeinmedizin
1997–2001 Facharztausbildung Innere Medizin, Krankenhaus Baden
2001 Diplom Facharzt für Innere Medizin
2016 Diplom Additivfach Gastroenterologie und Hepatologie

Zusätzliche Diplome
Notarzt
Echokardiographie
Langzeit-EKG
Diplom Fortbildungsprogramm DFP

Positionen
Oberarzt Interne Abteilung KH Baden seit 2001
Leitung Endoskopie seit 2005
Leitung der Leberambulanz seit 2010

Dr. Eva Schliz

Fachärztin für Innere Medizin
Additivfach Angiologie
Spezialgebiete: Gefäßerkrankungen, Diabetestherapie
0699/10232663
inmeddr.schliz@gmail.comwww.gefaessmedizin-baden.at
Ordination Montag Nachmittag, Donnerstag und Freitag Vormittag

Spezialgebiet
Arterielle Gefäßerkrankungen (zB Schaufensterkrankheit),venöse Gefäßerkrankungen (zB Thrombosen), Erkrankung der Halsschlagader, Diabetes Mellitus und Risikofaktoren.

Leistungen
EKG, Carotissonographie, Ultraschall der peripheren Gefäße, Ultraschall der Bauchaorta, Oszillographie, Langzeit-Blutdruck, Lungenfunktion

Behandlungskosten
Verrechnung nach dem Kassentarif (bis zu 80% Rückerstattung durch die Krankenkasse)
Erstordination: etwa 150 Euro (Je nach Aufwand)
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt
Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte

Ausbildungweg
1986-1990 Studium der Publikistik- und Kommunikationswissenschaften, Wien
1990 Sponsion Publikistik- und Kommunikationswissenschaften
1990-1995 Freiberufliche Journalistin
1995-2001 Studium der Humanmedizin, Wien
2001 Promotion
2001-2011 Facharztausbildung Gastroenterologische Klinik, Paderborn Deutschland und im Hanusch Krankenhaus, Wien
2011 Diplom Facharzt Innere Medizin
2011-2015 Ausbildung im Sonderfach Angiologie, Hanusch Krankenhaus und  Krankenhaus Göttlicher Heiland
2015 Diplom Additivfach Angiologie

Zusätzliche Diplome
Fortbildungsdiplom DFP

Positionen
2013-2015 Oberärztin Krankenhaus Göttlicher Heiland, Angiologie
seit 2015  Wohnsitzärztin, Vertretungsärztin in diversen Ordinationen

 

Dr. Thomas Zelenkovic

Facharzt für Innere Medizin
Additivfach Hämatologie & Onkologie
Spezialgebiete: Krebserkrankungen, Bluterkrankungen, Palliativmedizin
0680/5505468
inmeddr.zelenkovic@gmail.com
Ordination Freitagnachmittag

Spezialgebiete
Krebserkrankungen (Onkologie), Bluterkrankungen (Hämatologie), Palliativmedizin

Leistungen
EKG, Langzeit-Blutdruck, Belastungs-EKG, Lungenfunktion, OP-Freigabe

Behandlungskosten
Verrechnung nach dem Kassentarif (bis zu 80% Rückerstattung durch die Krankenkasse)
Erstordination etwa 100 Euro
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt
Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte

Ausbildungsweg
1995-2002 Medizinstudium Universität Wien
2003-2004 Arzt im Pflegedienst Rudolfstiftung Wien
2005-2007 Turnus Landesklinikum Baden
2007 Diplom Arzt für Allgemeinmedizin
2008 Stationsarzt Landesklinikum Baden
2009-2013 Facharztausbildung Landesklinikum Baden
2014 Diplom Facharzt für Innere Medizin
2015 Hanusch Krankenhaus III. Med. Abteilung
2016 Diplom Additivfach Hämatologie und Internistische Onkologie

Zusätzliche Diplome
Notarzt
Palliativmedizin
DFP Fortbildungsdiplom

Positionen
Oberarzt Interne Abteilung Landesklinikum Baden seit 2014

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.