Dr. Elisabeth Bernroider

Fachärztin für Innere Medizin, Additivfach Endokrinologie und Stoffwechselerkrankungen
Spezialgebiete: Schilddrüse und Hormone
0660 2887401
inmeddr.bernroider@gmail.com, www.internistin-baden.at
Ordination Mittwoch 7-14h

Spezialgebiet

Schilddrüsenerkrankungen: Schilddrüsenunter- und überfunktion, Schilddrüsenknoten/Struma, Autoimmunerkrankungen (Hashimoto Thyreoiditis, Morbus Basedow), Einstellung der Schilddrüsenwerte (auch während der Schwangerschaft und bei Kinderwunsch), Diabetes mellitus Typ 1 und 2, Schwangerschaftsdiabetes, Bluthochdruckeinstellung bzw. – Abklärung, Endokrinonologische Funktionstests

Leistungen

Schilddrüsenuntersuchung (inkl. Abtasten, Ultraschall, Blutabnahme), EKG, Ergometrie, Langzeit Blutdruck, 24 h EKG, Lungenfunktion, OP Freigabe

Behandlungskosten

Verrechnung nach dem Kassentarif (bis zu 80% Rückerstattung durch die  Krankenkasse)
Erstuntersuchung: In etwa 140 Euro (je nach Aufwand)
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt.
Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte.

Ausbildungweg

2002-2003 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) an der Abteilung für Endokrinologie und Stoffwechsel
2003-2007 Univ. Klinik Wien (Innere Medizin III), Endokrinologie und Stoffwechsel, AKH
2007 Diplom Innere Medizin
2007-2010 Hanusch KH, 1. Medizinische Abteilung, Endokrinologie und Stoffwechsel, Gastroenterologie und Hepatologie, Nephrologie
2010 Additivfach Endokrinologie und Stoffwechselerkrankungen
seit 2010 Gesundheitszentrum Süd der WGKK, Ambulanz für Innere Medizin
seit 2014 Oberärztin, derzeit in der Schilddrüsenambulanz  im Gesundheitszentrum Süd der WGKK

Zusätzliche Diplome

Fortbildungsdiplom DFP
Notarztdiplom

Position

Seit 2014 Oberärztin im Gesundheitszentrum Süd der WGKK

Publikationen

1. Bernroider E, Brehm A, Krssak M, Anderwald C, Trajanoski Z, Cline G, Shulman GI, Roden M. The role of intramyocellular lipids during hypoglycemia in patients with intensively treated type 1 diabetes.
J Clin Endocrinol Metab. 2005 Oct;90(10):5559-65. Epub 2005 Jul 5.
PMID:15998784

2. Roden M, Bernroider E. Hepatic glucose metabolism in humans–its role in health and disease. Best Pract Res Clin Endocrinol Metab. 2003 Sep;17(3):365-83. Review.
PMID: 12962691

3. Hepatic glycogen metabolism in type 1 diabetes after long-term near normoglycemia.
Bischof MG, Bernroider E, Krssak M, Krebs M, Stingl H, Nowotny P, Yu C, Shulman GI, Waldhäusl W, Roden M.
Diabetes. 2002 Jan;51(1):49-54.
PMID: 11756322

u.a. auf dem Gebiet der Endokrinologie und Diabetologie

Dr. Alfred Hager

Facharzt für Innere Medizin, Additivfach Nephrologie
Spezialgebiete: Nierenerkrankungen & Hypertensiologie
0668/8535440
inmeddr.hager@gmail.com
Ordination Dienstag 15-19h

Spezialgebiet
Nierenerkrankungen wie chronische Niereninsuffizienz, Nephropathie, Zystennieren
Betreuung von Nierentransplantierten, Dialysepatienten, Peritonealdialysepatienten

Leistungen
EKG, Langzeit-Blutdruck, Belastungs-EKG, Lungenfunktion, OP-Freigabe, Vorsorgeuntersuchung
Echokardiographie, Carotissonographie, Nierensonographie

Behandlungskosten
Verrechnung nach dem Kassentarif (bis zu 80% Rückerstattung durch die Krankenkasse)
Erstordination etwa 100 Euro
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt
Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte

Ausbildungsweg
1986-1995 Medizinstudium Universität Wien
1995 Promotion
1995 Lehrpraxis bei Dr. Anton Pintsuk, Arzt für Allgemeinmedizin, Wiener Neustadt
1996 Lehrpraxis bei Dr. Christine Kolbe, Internistin, Wien
1996-2001 Turnus Krankenhaus Wiener Neustadt
2001-2003 Dauersekundararzt Krankenhaus Wiener Neustadt
2003-2008 Facharztausbildung Innere Medizin, Krankenhaus Wiener Neustadt
2008 Diplom Facharzt Innere Medizin
2010 Diplom Additivfach Nephrologie

Zusätzliche Diplome
Umweltmedizin
Akupunktur
Geriatrie
Notarzt
Diplom Fortbildungsprogramm DFP

Positionen
Oberarzt II. Interne Abteilung Krankenhaus Wiener Neustadt seit 2008
Schwerpunkt Nephrologie und Intensivmedizin

Dr. Sonja Hrabal

Fachärztin für Innere Medizin, Additivfach Gastroenterologie und Hepatologie
Spezialgebiete: Magen-Darmerkrankungen & Diabetes
0650/5018789
inmeddr.hrabal@gmail.com
Ordination Mittwoch 15-19 h,
Endoskopie (im Erdgeschoß) Samstag 8-12 h

Spezialgebiete
Chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn, Colitis ulcerosa….
Magen- Darmerkrankungen wie Gastritis, Sodbrennen, Reizdarm, Zöliakie…
Lebererkrankungen wie Leberzirrhose, Hepatitis, Fettleber….
Diabetes

Leistungen
EKG, Belastungs-EKG, Langzeit-Blutdruck, Lungenfunktion, OP-Freigabe
Magenspiegelung, Darmspiegelung

Behandlungskosten
Verrechnung nach dem Kassentarif (bis zu 80% Rückerstattung durch die Krankenkasse)
Erstordination etwa 150 Euro
Gastroskopie 100 Euro, Koloskopie 220 Euro
Sedierung mit Propofol während der Endoskopie ist eine Privatleistung (100 Euro für die Koloskopie)
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt
Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte

Ausbildungsweg
1988-1997 Medizinstudium Universität Wien
1997 Promotion
1997-1998 Lehrpraxis Dr. Kveta Pusch, Wien
1998-2001 Turnus, Krankenhaus Baden
2001 Diplom Arzt für Allgemeinmedizin
2001-2002 Dauersekundarärztin an der gynäkologischen Abteilung Krankenhaus Baden
2002-2003 Dauersekundarärztin an der ginternen Abteilung Krankenhaus Baden
2003-2009 Facharztausbildung Innere Medizin KH Baden
2009 Diplom Facharzt für Innere Medizin
2009-2010 Fachärztliche Tätigkeit an der Kardiologischen Abteilung KH Mödling
2010-2012 Additivfachausbildung Gastroenterologie und Hepatologie AKH Wien
2012 Diplom Additivfach Gastroenterologie und Hepatologie

Zusätzliche Diplome
Psychosoziale Medizin
Psychosomatische Medizin
Akupunktur
Kur-, Präventivmedizin und Wellness
Notarzt
Diplom Fortbildungsprogramm DFP

Positionen
Oberarzt Interne Abteilung Krankenhaus Baden seit 2009
Führung der CED Ambulanz Krankenhaus Baden seit 2012

Dr. Nicola Kalmann

Fachärztin für Innere Medizin, Additivfach Rheumatologie
Spezialgebiet Rheumatologie & Osteoporose
0677/61744857
inmeddr.kalmann@gmail.com
Ordination Montag 15-19h

Spezialgebiet
Entzündliche Gelenkserkrankungen wie Rheumatoide Arthritis, Psoriasisarthritis, Spondylarthropathien (z.B. Mb. Bechterew), Gicht, Osteoporose

Leistungen
EKG, Belastungs- EKG, Langzeit- EKG, Langzeit- Blutdruck, Echokardiographie, Lungenfunktion, OP- Freigaben, Vorsorgeuntersuchung, Gelenksonographie, Akupunktur

Behandlungskosten
Verrechnung nach dem Kassentarif (bis zu 80% Rückerstattung durch die Krankenkasse)
Erstordination etwa 150 Euro
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt
Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte

Ausbildungsweg
1992-1999 Medizinstudium Universität Wien
1999 Promotion
2000-2001 Turnus Interne Abteilung Evangelisches Krankenhaus, 9. Bez. Wien
2001-2002 Lehrpraxis Innere Medizin
2002-2004 Turnus im LK Neunkirchen
2004 Diplom Arzt für Allgemeinmedizin
2004-2011 Facharztausbildung Innere Medizin LK Neunkirchen
2011 Diplom Facharzt für Innere Medizin
2011-2014 Additivfach Rheumatologie im LK Stockerau
2014 Diplom Additivfach Rheumatologie

Zusätzliche Diplome
Sportmedizin
Ernährungsmedizin
Angiologische Basisdiagnostik
Notarzt
Akupunktur
Homöopathie
Postgradualer Lehrgang für Ganzheitsmedizin – Regulationsmedizin
Diplom Fortbildungsprogramm DFP

Positionen
Oberärztin an der Internen Abteilung des LK Neunkirchen seit 2011
Leitung der Rheumaambulanz im LK Neunkirchen seit 2014

Dr. Jürgen Kern

Facharzt für Innere Medizin, Additivfach Kardiologie
Spezialgebiete: Herzerkrankungen & Endoskopie
0660/1193318, inmeddr.kern@gmail.com, www.kern-gesund.at
Ordination Montag 8-12, Mittwoch 8-13h, Donnerstag 14-18h
Endoskopie (im Erdgeschoß) Montag 14-18h, Dienstag 14-18h,
Freitag 8-13h

Spezialgebiete
Herzerkrankungen wie Herzinfarkt, Herzkranzgefäßverkalkung, Herzklappenerkrankungen, Herzrhythmusstörungen….
Darmkrebsvorsorge mittels Vorsorgekoloskopie

Leistungen
EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruck, Belastungs-EKG, Echokardiographie, Carotissonographie Lungenfunktion, OP-Freigabe, Magenspiegelung, Darmspiegelung (vor allem Vorsorgekoloskopie)

Behandlungskosten
Verrechnung nach dem Kassentarif (bis zu 80% Rückerstattung durch die Krankenkasse)
Kardiologische Erstordination etwa 170 Euro (Rückerstattung erfahrungsgemäß etwa 120 Euro)
Vorsorgekoloskopie wird direkt mit der Kasse verrechnet (Kassenleistung)
Sedierung mit Propofol während der Endoskopie ist eine Privatleistung (100 Euro für die Koloskopie)
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt
Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte

Ausbildungsweg
1994-2000 Medizinstudium Universität Wien
2000-2001 Dissertation
2001 Promotion
2001-2004 Krankenhaus Baden, Turnus
2004 Diplom Arzt für Allgemeinmedizin
2004-2005 Rheuma Sonderkrankenanstalt des SVA Baden
2005-2007 Sonderkrankenanstalt Felbring, kardiologische Rehabilitation
2007-2008 Sonderkrankenanstalt Alland, Diabetes
2008-2009 Facharztausbildung Innere Medizin, Krankenhaus Baden
2010 Diplom Facharzt für Innere Medizin
2010-2014 Oberarzt 2. Interne Landesklinikum Wiener Neustadt
2014 Diplom Additivfach Kardiologie
2014 Kassenvertrag zur Verrechnung für Vorsorgekoloskopie

Zusätzliche Diplome
Echokardiographie
Langzeit-EKG
Sportarzt
Notarzt
Psychosoziale Medizin
MBA Gesundheitsmanagement
Qualitätsmanager im Gesundheitswesen
Medizinische Führungskräfte
Diplom Fortbildungsprogramm DFP

Positionen
Oberarzt II. Interne Abteilung Krankenhaus Wiener Neustadt 2010-2014
Leitung der Echokardiographie-Ambulanz 2010-2014

Publikationen
Das Dopingproblem 2002
Kompendium der Sportmedizin (Koautor) 2004
Gesundheitliche Aspekte im Frauenleistungssport (Koautor) 2006

Dr. Andreas Kopecky

Facharzt für Innere Medizin, Additivfach Gastroenterologie und Hepatologie
Spezialgebiete: Lebererkrankungen & Magen-Darmerkrankungen
0650/4305313
inmeddr.kopecky@gmail.com
Ordination Mittwoch 14-19h ,
Endoskopie (im Erdgeschoß) Samstag 8-12h

Spezialgebiet
Behandlung von Lebererkrankungen wie zum Beispiel Leberzirrhose, Hepatitis, Fettleber
Behandlung von Magen- und Darmerkrankungen wie zum Beispiel Gastritis, Sodbrennen

Leistungen
EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruck, Belastungs-EKG, Echokardiographie, Lungenfunktion, OP-Freigabe, Magenspiegelung, Darmspiegelung

Behandlungskosten
Verrechnung nach dem Kassentarif (bis zu 80% Rückerstattung durch die Krankenkasse)
Erstordination etwa 150 Euro
Gastroskopie 100 Euro, Koloskopie 220 Euro
Sedierung mit Propofol während der Endoskopie ist eine Privatleistung (100 Euro für die Koloskopie)
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt
Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte

Ausbildungsweg
1985–1993 Medizinstudium Universität Wien
1993 Promotion
1993–1994 Lehrpraxis bei Internist Dr. Jäger, Baden
1994–1997 Turnus, Krankenhaus Baden
1997 Diplom Arzt für Allgemeinmedizin
1997–2001 Facharztausbildung Innere Medizin, Krankenhaus Baden
2001 Diplom Facharzt für Innere Medizin
2016 Diplom Additivfach Gastroenterologie und Hepatologie

Zusätzliche Diplome
Notarzt
Echokardiographie
Langzeit-EKG
Diplom Fortbildungsprogramm DFP

Positionen
Oberarzt Interne Abteilung KH Baden seit 2001
Leitung Endoskopie seit 2005
Leitung der Leberambulanz seit 2010

Dr. Elisabeth Kraus-Schwillinsky

Fachärztin für Innere Medizin
Spezialgebiete: Diabetes & Herzerkrankungen
0650/2588532
inmeddr.krausschwillinsky@gmail.com
Ordination Freitag 14-19h

Spezialgebiete
Behandlung von Diabetikern inklusive Neueinstellung auf Insulin
Herzerkrankungen wie Herzinfarkt, Herzkranzgefäßverkalkung, Herzklappenerkrankungen,Herzrhythmusstörungen…

Leistungen
EKG, Langzeit- EKG, Langzeit- Blutdruck, Belastungs- EKG, Echokardiographie, Lungenfunktion, OP- Freigaben,Vorsorgeuntersuchung

Behandlungskosten
Verrechnung nach dem Kassentarif (bis zu 80% Rückerstattung durch die Krankenkasse)
Erstordination etwa 150 Euro
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt
Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte

Ausbildungsweg
1998–2006 Medizinstudium Universität Wien
2006 Promotion
2007-2010 Turnus Krankenhaus Wiener Neustadt
2010 Diplom Arzt für Allgemeinmedizin
2010-2015 Facharztausbildung Innere Medizin, Krankenhaus Wiener Neustadt II. Interne
2015 Diplom Facharzt für Innere Medizin
2016 Facharzt für Innere Medizin im REHAB Zentrum Alland (Schwerpunkt Diabetes)

Zusätzliche Diplome
Notarzt
Manuelle Medizin
Diplom Fortbildungsprogramm DFP

Positionen
Facharzt für Innere Medizin im REHAB Zentrum Alland (Schwerpunkt Diabetes) seit 2016
Oberarzt II. Interne Abteilung KH Wiener Neustadt 2015-2016

Priv. Doz. Dr. Stefan Wöhrer, PhD

Facharzt für Innere Medizin, Additivfach Hämatologie und Onkologie
Spezialgebiete: Krebserkrankungen, Bluterkrankungen, Genetik
0660 79 63 991
inmeddr.woehrer@gmail.com, www.permedio.at
Ordination Dienstag von 15-19 h

Spezialgebiet
Onkologie (Krebserkrankungen), Hämatologie (Bluterkrankungen), Genetische Beratung und Testung bei internistischen Erkrankungen

Leistungen
EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruck, Belastungs-EKG, Lungenfunktion, OP-Freigabe, Vorsorgeuntersuchung, Knochenmarkspunktion in Sedoanalgesie, Genetische Beratung

Behandlungskosten
Erstordination 120 Euro
Folgeordination 80 Euro
Kosten der genetischen Untersuchungen nach persönlicher Rücksprache
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt
Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte

Ausbildungsweg
1997-2002 Medizinstudium Universität Wien
2002 Promotion
2002-2007 Medizinische Universität Wien, Klinik für Innere Medizin 1 (KIM1)
2007-2011 British Columbia Cancer Research Center
2009-2011 Vancouver General Hospital
2011 Diplom Facharzt für Innere Medizin
2011-2013 Assistenz Professor Medizinische Universität Wien, KIM 1
2013 Diplom Additivfach Hämatologie und internistische Onkologie
2013-2017 Oberarzt Landesklinikum Wiener Neustadt 1. Interne
2014 Habilitation für Innere Medizin
2016 Doctor of Philosophy (PhD)

Zusätzliche Diplome
Beratungsarzt für erblichen Brust und Eierstockkrebs
Genetik Diplom der ÖAK
Medizinisches Curriculum Wien (MCW)
Akademisch geprüfter Studienleiter (VSCR)
Diplom Fortbildungsprogramm DFP

Positionen
Facharzt im Sanatorium Hera Innere Medizin seit 2017
Geschäftsführer von Permedio – Zentrum für personalisierte Medizin seit 2015
Oberarzt am Landesklinikum Wiener Neustadt 2013 –2017
Assistenzprofessor an der Medizinischen Universität Wien 2012-2013

Publikationen

1: Raderer M, Wöhrer S, Kiesewetter B, Dolak W, Lagler H, Wotherspoon A, Muellauer L, Chott A. Antibiotic treatment as sole management of Helicobacter pylori-negative gastric MALT lymphoma: a single center experience with prolonged follow-up.

Annals of Hematology 2015 Jun;94(6):969-73. doi: 10.1007/s00277-014-2298-3. Epub 2015 Jan 13.PMID: 25579756 IF=2,866

2: Kiesewetter B, Lukas J, Kuchar A, Mayerhoefer ME, Streubel B, Lagler H, Müllauer L, Wöhrer S, Fischbach J, Raderer M. Clinical features, treatment and outcome of mucosa-associated lymphoid tissue (MALT) lymphoma of the ocular adnexa: single center experience of 60 patients. PLoS One. 2014 Jul 31;9(7):e104004. doi: 10.1371/journal.pone.0104004. eCollection 2014. PMID: 25077481 IF=3,234

3: Rabitsch W, Böhm A, Bojic M, Schellongowski P, Wöhrer S, Sliwa T, Keil F, Worel N, Greinix H, Hauswirth A, Kalhs P, Jaeger U, Valent P, Sperr WR. Clofarabine/cyclophosphamide for debulking before stem cell transplantation. Eur J Clin Invest. 2014 Aug;44(8):775-83. doi: 10.1111/eci.12294. PMID:24942362 IF=2,734

4: Wohrer S, Knapp DJ, Copley MR, Benz C, Kent DG, Rowe K, Babovic S, Mader H, Oostendorp RA, Eaves CJ. Distinct stromal cell factor combinations can separately control hematopoietic stem cell survival, proliferation, and self-renewal. Cell Rep. 2014 Jun 26;7(6):1956-67. doi: 10.1016/j.celrep.2014.05.014. Epub 2014 Jun 6. IF=8,500

5: Wohrer S, Kiesewetter B, Fischbach J, Müllauer L, Troch M, Lukas J, Mayerhoefer MA, and Raderer M. Retrospective Comparison of the Effectiveness of Various Treatment Modalities of Extragastric MALT Lymphoma: A single center analysis. Annals of Hematology 2014 in press. IF=2,866

6: Copley MR, Babovic S, Benz C, Knapp DJ, Beer PA, Kent DG, Wohrer S, Treloar DQ, Day C, Rowe K, Mader H, Kuchenbauer F, Humphries RK, Eaves CJ. The Lin28b-let-7-Hmga2 axis determines the higher self-renewal potential of fetal haematopoietic stem cells. Nat Cell Biol. 2013 Aug;15(8):916-25. doi: 10.1038/ncb2783. Epub 2013 Jun 30. PubMed PMID: 23811688. IF=20,761

7: Benz C, Copley MR, Kent DG, Wohrer S, Cortes A, Aghaeepour N, Ma E, Mader H, Rowe K, Day C, Treloar D, Brinkman RR, Eaves CJ. Hematopoietic stem cell subtypes expand differentially during development and display distinct lymphopoietic programs. Cell Stem Cell. 2012 Mar 2;10(3):273-83. doi: 10.1016/j.stem.2012.02.007. PubMed PMID: 22385655. IF=27,36

8: Lecault V, Vaninsberghe M, Sekulovic S, Knapp DJ, Wohrer S, Bowden W, Viel F, McLaughlin T, Jarandehei A, Miller M, Falconnet D, White AK, Kent DG, Copley MR, Taghipour F, Eaves CJ, Humphries RK, Piret JM, Hansen CL. High-throughput analysis of single hematopoietic stem cell proliferation in microfluidic cell culture arrays. Nat Methods. 2011 May 22;8(7):581-6. doi: 10.1038/nmeth.1614. PubMed PMID: 21602799. IF=20,711

9: Fink D, Wohrer S, Pfeffer M, Tombe T, Ong CJ, Sorensen PH. Ubiquitous expression of the monomeric red fluorescent protein mCherry in transgenic mice. Genesis. 2010 Dec;48(12):723-9. doi: 10.1002/dvg.20677. Epub 2010 Nov 19. PubMed PMID: 20853428. IF=2,395

10: Boehm A, Walcherberger B, Sperr WR, Wohrer S, Dieckmann K, Rosenmayr AE, Fischer G, Worel N, Mitterbauer G, Schwarzinger I, Mitterbauer M, Haas OA, Lechner K, Hinterberger W, Valent P, Greinix HT, Rabitsch W, Kalhs P. Improved outcome in patients with chronic myelogenous leukemia after allogeneic hematopoietic stem cell transplantation over the past 25 years: a single-center experience. Biol Blood Marrow Transplant. 2011 Jan;17(1):133-40. Epub 2010 Jul 1. PubMed PMID: 20601032. IF=3,275

11: Troch M, Wohrer S, Raderer M. Assessment of the prognostic indices IPI and FLIPI in patients with mucosa-associated lymphoid tissue lymphoma. Anticancer Res. 2010 Feb;30(2):635-9. PubMed PMID: 20332482. IF=1,656

12: Kent DG, Copley MR, Benz C, Wohrer S, Dykstra BJ, Ma E, Cheyne J, Zhao Y, Bowie MB, Zhao Y, Gasparetto M, Delaney A, Smith C, Marra M, Eaves CJ. Prospective isolation and molecular characterization of hematopoietic stem cells  with durable self-renewal potential. Blood. 2009 Jun 18;113(25):6342-50. Epub 2009 Apr 17. PubMed PMID: 19377048. IF=10,558

13: Troch M, Woehrer S, Streubel B, Weissel M, Hoffmann M, Müllauer L, Chott A, Raderer M. Chronic autoimmune thyroiditis (Hashimoto’s thyroiditis) in patients with MALT lymphoma. Ann Oncol. 2008 Jul;19(7):1336-9. Epub 2008 Mar 11. PubMed PMID: 18334510. IF=6,452

14: Wohrer S, Rabitsch W, Shehata M, Kondo R, Esterbauer H, Streubel B, Sillaber C, Raderer M, Jaeger U, Zielinski C, Valent P. Mesenchymal stem cells in patients with chronic myelogenous leukaemia or bi-phenotypic Ph+ acute leukaemia are not related to the leukaemic clone. Anticancer Res. 2007 Nov-Dec;27(6B):3837-41. PubMed PMID: 18225540. IF=1,656

15: Gruenberger B, Woehrer S, Troch M, Hauff W, Lukas J, Streubel B, Muellauer L, Chott A, Raderer M. Assessment of the role of hepatitis C, Helicobacter pylori and autoimmunity in MALT lymphoma of the ocular adnexa in 45 Austrian patients. Acta Oncol. 2008;47(3):355-9. PubMed PMID: 17957504. IF=3,137

16: Wohrer S, Troch M, Streubel B, Hoffmann M, Müllauer L, Chott A, Raderer M. Pathology and clinical course of MALT lymphoma with plasmacytic differentiation. Ann Oncol. 2007 Dec;18(12):2020-4. Epub 2007 Sep 4. PubMed PMID: 17785766. IF=6,452

17: Wohrer S, Troch M, Streubel B, Zwerina J, Skrabs C, Formanek M, Hauff W, Hoffmann M, Müllauer L, Chott A, Raderer M. MALT lymphoma in patients with autoimmune diseases: a comparative analysis of characteristics and clinical course. Leukemia. 2007 Aug;21(8):1812-8. Epub 2007 Jun 7. PubMed PMID: 17554381. IF=8,966

18: Raderer M, Wohrer S, Streubel B, Drach J, Jager U, Turetschek K, Troch M, Puspok A, Zielinski CC, Chott A. Activity of rituximab plus cyclophosphamide, doxorubicin/mitoxantrone, vincristine and prednisone in patients with relapsed MALT lymphoma. Oncology. 2006;70(6):411-7. Epub 2007 Jan 12. PubMed PMID: 17220639. IF=2,538

19: Wohrer S, Troch M, Zwerina J, Schett G, Skrabs C, Gaiger A, Jaeger U, Zielinski CC, Raderer M. Influence of rituximab, cyclophosphamide, doxorubicin, vincristine and prednisone on serologic parameters and clinical course in lymphoma patients with autoimmune diseases. Ann Oncol. 2007 Apr;18(4):647-51. Epub 2007 Jan 11. PubMed PMID: 17218490. IF=6,452

20: Streubel B, Huber D, Wohrer S, Chott A, Raderer M. Reverse transcription-PCR for t(11;18)(q21;q21) staging and monitoring in mucosa-associated lymphoid tissue lymphoma. Clin Cancer Res. 2006 Oct 15;12(20 Pt 1):6023-8. PubMed PMID: 17062676. IF=7,338

21: Hoffmann M, Wohrer S, Becherer A, Chott A, Streubel B, Kletter K, Raderer M. 18F-Fluoro-deoxy-glucose positron emission tomography in lymphoma of mucosa-associated lymphoid tissue: histology makes the difference. Ann Oncol. 2006 Dec;17(12):1761-5. Epub 2006 Sep 15. PubMed PMID: 16980600. IF=6,452

22: Bartsch R, Woehrer S, Raderer M, Hejna M. Serum interleukin-6 levels in patients with gastric MALT lymphoma compared to gastric and pancreatic cancer. Anticancer Res. 2006 Jul-Aug;26(4B):3187-90. PubMed PMID: 16886655. IF=1,656

23: Raderer M, Wohrer S, Streubel B, Troch M, Turetschek K, Jäger U, Skrabs C, Gaiger A, Drach J, Puespoek A, Formanek M, Hoffmann M, Hauff W, Chott A. Assessment of disease dissemination in gastric compared with extragastric mucosa-associated lymphoid tissue lymphoma using extensive staging: a single-center experience. J Clin Oncol. 2006 Jul 1;24(19):3136-41. Epub 2006 Jun 12. PubMed PMID: 16769982. IF=18,970

24: Jäger G, Neumeister P, Quehenberger F, Wohrer S, Linkesch W, Raderer M. Prolonged clinical remission in patients with extranodal marginal zone B-cell lymphoma of the mucosa-associated lymphoid tissue type treated with cladribine: 6 year follow-up of a phase II trial. Ann Oncol. 2006 Nov;17(11):1722-3. Epub 2006 Jun 9. PubMed PMID: 16766585. IF=6,452

25: Grunberger B, Wohrer S, Streubel B, Formanek M, Petkov V, Puespoek A, Haefner M, Hejna M, Jaeger U, Chott A, Raderer M. Antibiotic treatment is not effective in patients infected with Helicobacter pylori suffering from extragastric MALT lymphoma. J Clin Oncol. 2006 Mar 20;24(9):1370-5. PubMed PMID: 16549831. IF=18,970

26: Grunberger B, Hauff W, Lukas J, Wohrer S, Zielinski CC, Streubel B, Chott A, Raderer M. ‚Blind‘ antibiotic treatment targeting Chlamydia is not effective in patients with MALT lymphoma of the ocular adnexa. Ann Oncol. 2006 Mar;17(3):484-7. PubMed PMID: 16500916. IF=6,452

27: Wohrer S, Jaeger U, Kletter K, Becherer A, Hauswirth A, Turetschek K, Raderer M, Hoffmann M. 18F-fluoro-deoxy-glucose positron emission tomography (18F-FDG-PET) visualizes follicular lymphoma irrespective of grading. Ann Oncol. 2006 May;17(5):780-4. Epub 2006 Feb 23. PubMed PMID: 16497824. IF=6,452

28: Woehrer S, Hejna M, Skrabs C, Drach J, Zielinski CC, Jaeger U, Raderer M. Rituximab, Ara-C, dexamethasone and oxaliplatin is safe and active in heavily pretreated patients with diffuse large B-cell lymphoma. Oncology. 2005;69(6):499-502. Epub 2006 Jan 16. PubMed PMID: 16424679. IF=2,538

29: Raderer M, Streubel B, Wohrer S, Häfner M, Chott A. Successful antibiotic treatment of Helicobacter pylori negative gastric mucosa associated lymphoid tissue lymphomas. Gut. 2006 May;55(5):616-8. Epub 2005 Nov 18. PubMed PMID: 16299027; PubMed Central PMCID: PMC1856121. IF=10,614

30: Raderer M, Wohrer S, Bartsch R, Prager G, Drach J, Hejna M, Gaiger A, Turetschek K, Jaeger U, Streubel B, Zielinski CC. Phase II study of oxaliplatin for treatment of patients with mucosa-associated lymphoid tissue lymphoma. J Clin Oncol. 2005 Nov 20;23(33):8442-6. PubMed PMID: 16293875. IF=18,970

31: Raderer M, Streubel B, Wohrer S, Chott A. Metachronous gastric MALT lymphoma and early gastric cancer. Ann Oncol. 2006 Apr;17(4):724. Epub 2005 Nov 9. PubMed PMID: 16282242. IF=6,452

32: Wohrer S, Bartsch R, Hejna M, Drach J, Raderer M. Routine application of the proton-pump inhibitor pantoprazole in patients with gastric lymphoma undergoing chemotherapy. Scand J Gastroenterol. 2005 Oct;40(10):1222-5. PubMed PMID: 16265779. IF=1,966

33: Raderer M, Streubel B, Woehrer S, Puespoek A, Jaeger U, Formanek M, Chott A. High relapse rate in patients with MALT lymphoma warrants lifelong follow-up. Clin Cancer Res. 2005 May 1;11(9):3349-52. PubMed PMID: 15867234. IF=7,338

34: Wohrer S, Raderer M, Kaufmann H, Hejna M, Chott A, Zielinski CC, Drach J. Effective treatment of indolent non-hodgkin’s lymphomas with mitoxantrone, chlorambucil and prednisone. Onkologie. 2005 Feb;28(2):73-8. PubMed PMID: IF=1,156

35: Wohrer S, Streubel B, Bartsch R, Chott A, Raderer M. Monoclonal immunoglobulin production is a frequent event in patients with mucosa-associated lymphoid tissue lymphoma. Clin Cancer Res. 2004 Nov 1;10(21):7179-81. PubMed PMID: 15534090. IF=7,338

36: Wohrer S, Chott A, Drach J, Püspök A, Hejna M, Hoffmann M, Raderer M. Chemotherapy with cyclophosphamide, doxorubicin, etoposide, vincristine and prednisone (CHOEP) is not effective in patients with enteropathy-type intestinal T-cell lymphoma. Ann Oncol. 2004 Nov;15(11):1680-3. PubMed PMID: 15520071. IF=6,452

37: Wohrer S, Püspök A, Drach J, Hejna M, Chott A, Raderer M. Rituximab, cyclophosphamide, doxorubicin, vincristine and prednisone (R-CHOP) for treatment of early-stage gastric diffuse large B-cell lymphoma. Ann Oncol. 2004 Jul;15(7):1086-90. PubMed PMID: 15205203. IF=6,452

38: Kaufmann H, Raderer M, Wohrer S, Püspök A, Bankier A, Zielinski C, Chott A, Drach J. Antitumor activity of rituximab plus thalidomide in patients with relapsed/refractory mantle cell lymphoma. Blood. 2004 Oct 15;104(8):2269-71. Epub 2004 May 27. PubMed PMID: 15166030. IF=10,558

39: Rabitsch W, Prinz E, Ackermann J, Wohrer S, Kaufmann H, Seidl S, Keil F, Kalhs P, Greinix H, Gisslinger H, Leitner G, Drach J. Long-term follow up of patients with multiple myeloma after high-dose chemotherapy and allogeneic stem cell transplantation. Eur J Haematol. 2004 Jan;72(1):26-31. PubMed PMID: 14962259. IF=2,785

40: Streubel B, Huber D, Wohrer S, Chott A, Raderer M. Frequency of chromosomal aberrations involving MALT1 in mucosa-associated lymphoid tissue lymphoma in patients with Sjögren’s syndrome. Clin Cancer Res. 2004 Jan 15;10(2):476-80. PubMed PMID: 14760068. IF=7,338

41: Wohrer S, Drach J, Hejna M, Scheithauer W, Dirisamer A, Püspök A, Chott A, Raderer M. Treatment of extranodal marginal zone B-cell lymphoma of mucosa-associated lymphoid tissue (MALT lymphoma) with mitoxantrone, chlorambucil and prednisone (MCP). Ann Oncol. 2003 Dec;14(12):1758-61. PubMed PMID: 14630681. IF=6,452

42: Bojic M, Willinger B, Rath T, Tobudic S, Thalhammer F, Böhm A, Mitterbauer M,  Schulenburg A, Wöhrer S, Kalhs P, Rabitsch W. Fatal skin and pulmonary infection  caused by Hormographiella aspergillata in a leukaemic patient: case report and literature overview. Mycoses. 2013 Nov;56(6):687-9. doi: 10.1111/myc.12087. Epub  2013 May 15. PubMed PMID: 23672484. IF=1,278

43: Valent P, Bonnet D, Wöhrer S, Andreeff M, Copland M, Chomienne C, Eaves C. Heterogeneity of Neoplastic Stem Cells: Theoretical, Functional, and Clinical Implications. Cancer Res. 2013 Feb 1;73(3):1037-1045. PMID: 23345162 IF=7,856

44: Valent P, Bonnet D, De Maria R, Lapidot T, Copland M, Melo JV, Chomienne C, Ishikawa F, Schuringa JJ, Stassi G, Huntly B, Herrmann H, Soulier J, Roesch A, Schuurhuis GJ, Wöhrer S, Arock M, Zuber J, Cerny-Reiterer S, Johnsen HE, Andreeff M, Eaves C. Cancer stem cell definitions and terminology: the devil is in the details. Nat Rev Cancer. 2012 Nov;12(11):767-75. PMID: 23051844 IF=37,545

45: Wohrer S, Troch M, Raderer M. Therapy of gastric mucosa-associated lymphoid tissue lymphoma. Expert Opin Pharmacother. 2007 Jun;8(9):1263-73. Review. PubMed PMID: 17563261. IF=2,403

46: Wohrer S, Troch M, Raderer M. Treatment of localized primary gastric lymphoma. J Clin Oncol. 2006 Jun 10;24(17):2682; author reply 2682-3. PubMed PMID: 16763284. IF=18,970

47: Hejna M, Wohrer S, Schmidinger M, Raderer M. Postoperative chemotherapy for gastric cancer. Oncologist. 2006 Feb;11(2):136-45. Review. PubMed PMID: 16476834. IF=5,826

48: Wohrer S, Raderer M. Monoclonal gammmopathy (MG) in extranodal marginal zone lymphoma (ENMZL). Am J Hematol. 2005 Dec;80(4):312. PubMed PMID: 16315250. IF=3,576

49: Woehrer S, Streubel B, Chott A, Hoffmann M, Raderer M. Transformation of MALT lymphoma to pure plasma cell histology following treatment with the anti-CD20 antibody rituximab. Leuk Lymphoma. 2005 Nov;46(11):1645-9. PubMed PMID: 16236618. IF=2,492

50: Wohrer SS, Raderer M, Hejna M. Palliative chemotherapy for advanced gastric cancer. Ann Oncol. 2004 Nov;15(11):1585-95. Review. PubMed PMID: 15520058. IF=6,452

51: Wohrer S, Isaacson PG, Raderer M. Complete regression of primary gastric plasmacytoma following Helicobacter pylori eradication. Ann Hematol. 2004 Oct;83(10):666. Epub 2004 Jul 29. PubMed PMID: 15449033. IF=2,688

52: Wohrer S, Ackermann J, Baldia C, Seidl S, Raderer M, Simonitsch I, Drach J.Effective treatment of primary plasma cell leukemia with thalidomide and dexamethasone – a case report. Hematol J. 2004;5(4):361-3. PubMed PMID: 15297854. IF=n.a.

53: Wohrer S, Raderer M, Streubel B, Chott A, Drach J. Concomitant occurrence of MALT lymphoma and multiple myeloma. Ann Hematol. 2004 Sep;83(9):600-3. Epub 2004 Apr 9. PubMed PMID: 15083336. IF=2,688

54: Wohrer S, Hejna M, Raderer M. Helicobacter pylori and pancreatic cancer. A working hypothesis from epidemiological studies. JOP. 2003 Jul;4(4):163-4; author reply 164. PubMed PMID: 12853685. IF=n.a.

55: Woehrer S, Miller CL, Eaves, CJ: Long-term Culture – Initiating Cell Assay for Mouse Cells. Methods Mol Biol. 2013:946:257-66, Humana Press, PMID: 23179837

 

Dr. Rupert Zuchristian

Facharzt für Innere Medizin
Spezialgebiete: Diabetes & Schilddrüse
0670/6039399
inmeddr.zuchristian@gmail.com
Ordination Samstag 8-13h

Spezialgebiete
Behandlung von Diabetikern inklusive Neueinstellung auf Insulin
Schilddrüseerkrankungen wie Struma, Knoten, Funktionsstörungen

Leistungen
EKG, Langzeit-Blutdruck, Belastungs-EKG, Langzeit-EKG, Lungenfunktion, OP-Freigabe, Vorsorgeuntersuchung, Echokardiographie, Oberbauchsonographie, Schilddrüsensonographie, „Diabetes im Griff“ Programm der NÖGKK, FX-Mayr-Medizin, Akupunktur, Neuraltherapie

Behandlungskosten
Verrechnung nach dem Kassentarif (bis zu 80% Rückerstattung durch die Krankenkasse)
Erstordination etwa 100 Euro
Der Antrag auf Rückerstattung wird gleich in der Ordination durchgeführt
Bezahlung in bar oder mit Bankomatkarte

Ausbildungsweg
1989-2001 Medizinstudium Universität Wien
2001 Promotion
2001-2002 Sankt Anna Kinderspital
2002-2006 Turnus Krankenhaus Barmherzige Brüder Wien
2006 Diplom Arzt für Allgemeinmedizin
2006-2007 Interne Herz Jesu Krankenhaus
2007-2009 SKA RZ Alland (Schwerpunkt Diabetes)
2009-2014 SKA RZ Hochegg (Schwerpunkt Kardiologie/Pulmologie)
2014 Diplom Facharzt für Innere Medizin

Zusätzliche Diplome
Akupunktur
Notarzt
Krankenhaushygiene
F.X. Mayr-Medizin
Diplom Fortbildungsprogramm DFP

Positionen
Facharzt für Innere Medizin im REHAB Zentrum Alland (Schwerpunkt Diabetes) seit 2015